Auch in 2021 haben wir uns vom Verein zur Förderung des Historischen Weinbaus im Rheingau e.V. nicht durch die Corona Pandemie abschrecken lassen und unsere Projekte weiter vorangetrieben und sogar einige abschließen können. Werfen Sie gerne einen Blick in unseren Jahresbericht 2021.

Hier geht’s zum Download.

 

Virtuell ging’s zu

Der Vorstand tagte meistens in Videokonferenzen. Die Ergebnisse unseres Projekts „Weinhistorische Plattform für den Rheingau“ wurden digital vorgestellt. Eine Verkostung von Weinen aus historischen Rebsorten, genauer unser „Historischer Rebensatz“ fand in einer Online-Weinprobe statt. Und Telefonate gehen immer.

Auch wenn die Situation hinsichtlich der Infektionszahlen noch immer nicht klar ist. Unsere Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstands soll ein persönliches Treffen werden und wird somit in den Sommer verlegt. Denn viel „frische Luft“ verringert unser aller Risiko. Sie ist für Montag 25. Juli gegen 18 Uhr angedacht. Gerne den Termin schon einmal vormerken.

Künftige Ereignisse werfen schon ihre Schatten voraus: BUGA29.

Es klingt nach viel Zeit bis dahin. Aber weit gefehlt, wir sind schon längst in den Vorbereitungen für die Bundesgartenschau. Die Anbaugebiete Rheingau und Mittelrhein wollen sich einbringen. Unser Fördermitglied Weingut Laquai in Lorch (BUGA Bereich) steht bereits in den Startlöchern, ein Projekt mit historischen Rebsorten für die BUGA mitzuentwickeln. Und wir helfen mit Rat, stellen Kontakte her und schielen auf Fördermöglichkeiten.

Lust bekommen, sich für das reiche weinhistorische Erbe des Rheingau zu engagieren?

Ideen und helfende Hände sind willkommen. Gerne verschicken wir einen Mitgliedsantrag. Wir freuen uns auch über tatkräftige Unterstützung im Vorstand. Vorstandswahlen stehen an.