Präsentation der Weinhistorischen Plattform

 

Mit dem Workshop am 25. Januar 2021 konnten wir leider nur virtuell die Ergebnisse unseres Projekts „Weinhistorische Plattform für den Rheingau“ der Öffentlichkeit vorstellen und damit (vorerst) zu einem Abschluss bringen.

Ursprünglich war die Präsentation mit einer größeren Veranstaltung im Haus der Region in Oestrich-Winkel geplant. Aber auch so wurden die Rheingau-Taunus Kultur und Tourismus GmbH und der Weinbauverband Rheingau Gastgeber des Workshops, nur eben in Form eines Webinars im Netz. Möglicherweise war dies für die Resonanz sogar vorteilhaft: 41 fachkundige Teilnehmer*innen fanden sich zur zweistündigen Veranstaltung ein.

Wir danken allen herzlich für die Unterstützung und vor allem dem Weinbaupräsidenten Peter Seyffardt für seine Grußworte.

Die eigentliche „Weinhistorische Plattform“ stellte Frau Barbara Bernard vor, die den Datenbestand dort eingepflegt hat.

Im Anschluss erläuterte der Projektleiter für KuLaDig Rheinland-Pfalz, Herr Matthias Dreyer, den Hintergrund und die Inhalte der Datenbank für die Historische Kulturlandschaft und das Kulturelle Erbe, auf die unsere Plattform technisch aufsetzt.

Im Oktober 2019 ist das Projekt bereits gestartet, insbesondere durch Corona verzögerte sich der Abschluss der Arbeiten leider etwas. Als ausführende Partner standen uns das Landesamt für Denkmalpflege Hessen, hessenARCHÄOLOGIE, für die darauf bezogene Marketingkonzeption das Büro Jürgen Hepp und für die Arbeiten an der Datenbank selbst Frau Madeleine Weyand, vor allem aber Frau Barbara Bernard zur Seite.

Der Verein konnte für etwa Zweidrittel der Gesamtkosten Zuschüsse aus dem LEADER-Programm der EU, vom Förderfonds der Landwirtschaftlichen Rentenbank und vom Hessischen Umweltministerium (HMUKLV) einwerben.

Um das reiche weinhistorische Erbe bestmöglich sichtbar und zugänglich zu machen, hat der Verein mit KuLaDig einen idealen Partner gefunden. KuLaDig steht für „Kultur. Landschaft. Digital“ und ist ein Informationssystem des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR), des Landesamtes für Denkmalpflege Hessen (LfDH) und des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz (RVDL). Das System befindet sich in permanentem Ausbau, der Datenbestand wird ständig ergänzt.

Mit dem Thema „Historischer Weinbau im Rheingau“ hat der Verein bei KuLaDig eine eigene Kategorie „Objektgruppe Historischer Weinbau im Rheingau“ eröffnet und möchte diese kontinuierlich ausbauen.

Die Präsentation der Weinhistorischen Plattform ist also nur der Beginn, wir freuen uns auf die zukünftigen Entwicklungen – entlang der Wegmarken: So schmeckt Geschichte / Im Rheingau wird Geschichte zum Genuss / Wo Tradition auf Geschichte trifft.

Der Dreiklang aus Kultur, Wein, Genuss.

Weinhistorische Plattform für den Rheingau;
Umsetzung Machbarkeitsstudie einschließlich PR- und Marketingkonzept;
Förderregion Rheingau

Gefördert durch

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die
Entwicklung des ländlichen Raums:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete

mitfinanziert durch

das Land Hessen
im Rahmen des Entwicklungsplans für den ländlichen Raum
des Landes Hessen 2014-2020

mit dem Ziel der Erreichung einer ausgewogenen räumlichen Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und des Erhalts von Arbeitsplätzen.

Dieser Code führt Sie direkt zum ELER-Programm des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz – ELER – Entwicklungsplan für den ländlichen Raum (EPLR)

Weinhistorische Plattform für den Rheingau

Gefördert durch

Landwirtschaftliche Rentenbank

Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum