Verein

Der Vorstand 2018/19: Prof. Dr. Ulrich Steger, Michael A. Else, Dr. Andreas Booß, Anne Böing, Dr. Matthias Paul (vlnr.)

Unsere Zielsetzung.

Der Klimawandel stellt den Weinbau vor große Probleme. Der Riesling wird dank weinbaulicher Maßnahmen seine prägende Rolle für den Rheingau mittelfristig beibehalten können. Aber für die Zukunft sind ergänzende Projekte hilfreich, die aus der Vergangenheit lernen.

Dazu zählen:

→ Förderung und Erhalt historischer Rebsorten, einschließlich ihrer historischen Anbau- und Erziehungsformen sowie die damit verbundenen Methoden der Vinifizierung. Dies sehen wir als wichtigen Beitrag zu Biodiversität und Geschmacksvielfalt an.

→ Nutzung und Vermarktung historischer Weinbaudenkmäler und weinbaubezogener Landschaftskultur (Wege, Mauern, Steillagen) sind weitere Möglichkeiten, diese Ziele zu fördern.

→ Entwicklung und Umsetzung attraktiver Angebote im historischen Weinbau zum Mitmachen, Erleben und Verkosten helfen, interessierte Weinfreunde intensiver an den Rheingau zu binden. Ziel ist es, das Profil der Weinbauregion Rheingau durch diese historische Dimension attraktiver zu gestalten und die touristischen Angebote zu erweitern.

 

„Zwecke des Vereins sind die Förderung der Pflanzenzucht und der Heimatpflege im Sinne von § 52 Abs. 2 Nr. 22 und 23 der Abgabenordnung. Die Verwirklichung dieser Zwecke soll durch Aktivitäten erfolgen, die der Förderung und Bewahrung traditionellen (historischen) Weinbaus und historischer Rebsorten dienen, einschließlich der Erhaltung biologischer Vielfalt und weinbaulich geprägter Kulturlandschaften.“ (aus der Vereinssatzung)

Unsere Projekte.

Weinhistorische Plattform

Wir streben die Zusammenfassung der im Rheingau bestehenden Aktivitäten im Hinblick auf weinbauhistorische Besonderheiten (historische Rebsorten, Weinbauflächen und Sehenswürdigkeiten) in einer integrierten, leicht zugänglichen Plattform an. Diese soll unter dem Titel „Historischer Weinbau“ Interessierten den Zugang zu diesen Aktivitäten in einem sich noch entwickelnden Gesamtkonzept ermöglichen.

Demonstrationsflächen

Wir fördern den Aufbau eines „Museums-Weinbergs“, in dem möglichst viele Facetten des historischen Weinbaus zusammengefasst und veranschaulicht werden sollen.

Leitlinien

Unsere Aktivitäten zum „Roten Riesling“ haben eine große Eigendynamik entwickelt. Jetzt ist der nächste Schritt die Reaktivierung eines spezifischen „Historischen Rebensatz“ aus dem Rheingau mit dem Ziel, unter Formulierung von Anforderungen einen Schutzstatus der Bezeichnung zu erreichen.

Veranstaltungen

Wir bieten – oft in Kooperation – spezifische Veranstaltungen und Workshops. Die Erfolge unserer bisherigen Symposien „Roter Riesling“ (2014) und „Historische Rebsorten“ (2016), bestärken uns, auf diesem Weg Erkenntnisse, Erfahrungen und Wissen weitergeben zu können.

Unsere Zielgruppen.

Mit unserer Arbeit richten wir uns an einen weiten Kreis potenziell interessierter Menschen, die wir in folgende Zielgruppen zusammenfassen:

→ Branchenkenner wie etwa „Weinprofis“ aus Anbau (Winzer), Handel, Fachpresse und Nachwuchs (Studierende und Auszubildende).

→ Weininteressierte und Weinkenner, etwa aus Weinbruderschaften und Organisationen wie Slow Food.

→ Besucher des Rheingaus, die nach Besonderheiten und Erlebnissen in der Region suchen.

Unsere Partner.

Mit dem Rheingauer Weinbauverband, der Hochschule Geisenheim, der Bürgerstiftung UnserLand! RheingauTaunus, Slow Food Rheingau und weiteren kommunalen und regionalen Akteuren verbindet uns eine enge Zusammenarbeit. Über ein Dutzend renommierte Weingüter unterstützen als Fördermitglieder unsere Arbeit.

Unsere Förderer.

Für unsere Aktivitäten konnten wir bereits mehrere finanzielle Förderungen erreichen, beispielsweise Mittel des EU-Förderprogramms LEADER, der Stiftung Flughafen Frankfurt/Main und des Umweltministeriums des Landes Hessen sowie von privaten Förderern.

 

Vereinsflyer

Kurz und knackig, aber mit einem langen Nachgang: unser Flyer

Unterstützen Sie uns!

Wir freuen uns über jede Unterstützung, sei es finanziell als Fördermitglied, aktiv in der Vereinsarbeit oder ideell durch Zusammenarbeit und inhaltlichen Austausch.