Im Rheingau ist es schon lange kein Geheimnis mehr, dass auf der Insel Mariannenaue neben traditionellen Rebsorten auch einige sehr seltene historische Sorten ihre Wurzeln schlagen dürfen.

Auf Einladung von Stefan Lergenmüller schipperte eine kleine Abordnung des Vereins zur Förderung des Historischen Weinbaus im Rheingau e.V. mit der Personenfähre „Preussens Gloria“ des Weinguts Schloss Reinhartshausen unter dem Kommando des „Kapitäns“ Norbert Weiß auf die Insel Mariannenaue über.

Dort wurden nicht nur die Anpflanzungen mit den historischen Rebsorten besichtigt, Stefan Lergenmüller hatte eine Überraschung für uns parat: die Präsentation des Jungfernweins „Insel Mariannenaue Historischer Rebensatz 2019″. Der erste Wein, der neben der Bezeichnung sogar unser neues Logo trägt! Wir sind mächtig stolz.

Damit werden die Ergebnisse unseres Projekts „Historischer Rebensatz“ nicht nur immer sichtbarer, die Weine werden endlich schmeckbar. Im Fall des Jungfernweins eine großartige Erfahrung. Bei der Verkostung zeigte sich ein harmonischer, frischer Weißwein, der einfach Spaß macht und alles andere als historisch oder altbacken daherkommt.

Bis hierhin war es ein langer Weg. Im Vorfeld wurde viel über unser Projekt Historischer Rebensatz diskutiert, der Richtlinienentwurf dazu immer wieder überarbeitet. Aber das sind nur die Grundlagen, jeder Betrieb interpretiert Historischer Rebensatz anders und das macht den Wein spannend. Die Bezeichnung ist daher nicht exklusiv, jeder interessierte Winzer ist eingeladen, sich an der Initiative zu beteiligen.


Und Sie können schon jetzt im Rheingau Weine aus drei Weingütern verkosten: Weingut Baron Knyphausen – Historischer Rebensatz, Weingut Hanka – Field Blend und jetzt Hofgut Insel Mariannenaue – Historischer Rebensatz. 

Historischer Rebensatz. So schmeckt Geschichte. Zum Wohl! 

Hier nur eine kleine Auswahl an historischen Rebsorten, die zu Historischer Rebensatz werden können:

Ihre persönliche Flasche – oder besser gleich eine ganze Kiste – „Insel Mariannenaue Historischer Rebensatz“ können Sie bei unserem Fördermitglied Weingut Schloss Reinhartshausen erwerben.

Wer nur erst einmal einen Probierschluck Historischer Rebensatz kosten möchte, dem sei die Vinothek des Weinguts empfohlen.

Und wer schon vor Ort ist, der sollte für ein gutes Glas Wein mitsamt leckerer Speise unbedingt in der Schlossschänke der Residenz Weingut Schloss Reinhartshausen Platz nehmen. Gastgeber Benjamin Gillert ist zugleich Sommelier und freut sich, Ihnen Historischer Rebensatz und die anderen Weine des Weinguts präsentieren zu dürfen.